Merkliste
Reise merken
Deutschland

Warum ist es am Main so schön?

KLUGES REISEN Saisoneröffnung 2018 – Frankfurt, Aschaffenburg und Miltenberg

Nächster Termin: 17.03. - 18.03.2018 (2 Tage)
  • Busfahrt mit Sitzplatzreservierung – Fahrplan A (siehe Seite 3)
  • 1 x Übernachtung/ Frühstück im Hotel Wilder Mann***, Aschaffenburg
  • Schifffahrt auf dem Main in Frankfurt
  • 1 x 3-Gang-Menü der regionalen Küche im historischen Gewölbekeller
  • Stadtführung in Miltenberg
  • Besuch Familienbrauerei Faust inkl. 2 Kostproben (2 x 0,3 l)
  • Besuch Äppelwoi-Kelterei in den Obstwiesen inkl. 4 Kostproben Äppelwoi
  • Begleitung durch einen Reiseleiter von KLUGES REISEN

ab 179,00 € 2 Tage
Doppelzimmer, Halbpension
Jetzt Buchen

Warum ist es am Main so schön?

KLUGES REISEN Saisoneröffnung 2018 – Frankfurt, Aschaffenburg und Miltenberg

Reiseart
Busreisen
Saison
Winter 2017/2018
Zielgebiet
Deutschland » Aschaffenburg
Einleitung

Entdecken Sie mit uns die unterschiedlichen Facetten des Mains und erfahren Sie, warum es am Main so schön ist. Auf dieser Reise erwartet Sie ein Mix aus regionalen Spezialitäten, Kunstschätzen und eindrucksvoller Natur, der zum Staunen und Genießen einlädt.

Das alles erleben Sie:

1. Tag: Von „Mainhattan“ zum „bayerischen Nizza“

Durch den Westerwald erreichen Sie die Mainmetropole Frankfurt. Am Eisernen Steg unterhalb des Zentrums starten Sie zu einer „Main-Kreuzfahrt“. Vorbei an der beeindruckenden Skyline von „Mainhattan“ und den traditionellen Häusern am Museumsufer erleben Sie einen interessanten Architekturmix. Anschließend genießen Sie Ihre Freizeit rund um den weltbekannten Römer. Vielleicht probieren Sie zum Mittagessen die berühmte grüne Frankfurter Sauce. Ihr nächstes Ziel ist die Spessartmetropole Aschaffenburg. Aufgrund des warmen Klimas wird sie auch das „bayerische Nizza“ genannt. Imposant liegt das wuchtige Renaissanceschloss Johannisburg mit seiner roten Sandsteinfassade über dem Main. Nach dem Bezug der Zimmer haben Sie die Möglichkeit zur Teilnahme an einer Schlossführung (Zusatzkosten: 7,- €). Ein besonderer Höhepunkt ist die größte Korkmodellsammlung der Welt. Hier wurden antike römische Gebäude detailgetrau aus der Rinde von Korkeichen modelliert. So ist das Kolosseum mit 3 Metern Durchmesser das größte Korkmodell der Welt. Anschließend entdecken Sie Aschaffenburg individuell. Im historischen Zentrum der Stadt befindet sich der Stiftsplatz mit der Basilika St. Peter aus dem 10. Jahrhundert. Die Kirche birgt einige kunsthistorische Schätze, wie die Sandsteinkanzel, ein ottonisches Holzkreuz (960) und das Kunstwerk „die Beweinung Christi“ (1525) vom bedeutenden Renaissancemaler Matthias Grünewald. Rings um den Stiftsplatz verzweigen sich schöne Altstadtgassen und so mancher malerische Winkel. Die Schlossgasse glänzt mit urigen Bier- und Weinstuben. Hier kann man auch das hiesige Schlappeseppel-Bier in der gleichnamigen Brauerei probieren. Über die Mainpromenade erreicht man das Pompejanum mit seiner gelbleuchtenden Fassade. Die Rekonstruktion eines antiken römischen Stadthauses gab König Ludwig I. 1843 in Auftrag. Im Weinberg unterhalb wachsen sogar Feigen, Mandelbäume und Agaven. Zum gemeinsamen Abendessen treffen Sie sich im Restaurant in der Schlossgasse. Das historische Gebäude stammt aus dem 15. Jahrhundert. Im gemütlichen Gewölbekeller lassen Sie den Tag mit regionalen Köstlichkeiten ausklingen.

2. Tag: Von der Mainperle Miltenberg in die Apfelwelt mit Traumblick

Nach dem Frühstück geht es durch die Wälder des Spessarts und vorbei am legendären Wasserschloss Mespelbrunn zur Mainschleife bei Miltenberg. Die kleine Stadt liegt in romantischer Lage und wird deshalb auch als die „Perle am Main“ bezeichnet. Über der Stadt erhebt sich die vom Mainzer Erzbischof 1225 gegründete Mildenburg. Seine Blütezeit erlebte Miltenberg im Spätmittelalter, was die prächtigen Bürgerhäuser aus Fachwerk noch heute beweisen. Beim geführten Stadtspaziergang entdecken Sie die mittelalterlichen Häuserzeilen, das Gasthaus Zum Riesen, welches als die älteste Fürstenherberge Deutschlands gilt, und den Marktplatz am Schnatterloch, der von einer bunten Fachwerkkulisse umgeben ist. Zum Abschluss des Rundgangs besuchen Sie die Familienbrauerei Faust im Schwarzviertel, die seit über 360 Jahren in der Region verwurzelt und mit dem Gütesiegel „Slow-Brewing“ ausgezeichnet ist. Selbstverständlich kosten Sie vom guten Gerstensaft. Zur Mittagszeit genießen Sie Ihre individuelle Freizeit in Miltenberg. Über Klingenberg und Obernburg folgen Sie der reizvollen Landschaft, die eindrucksvoll zeigt, warum es am Main so schön ist. Bekannt ist die Region auch für seine Apfelweinspezialitäten. Ihr nächstes Ziel ist der Lohrberg am östlichen Stadtrand von Frankfurt. Hier besuchen Sie einen Apfelbauer und genießen die traumhafte Aussicht auf den Main und die Skyline Frankfurts. Das Streuobstzentrum liegt ganz beschaulich inmitten der Obstwiesen. Unter dem Motto „vom Baum in den Bembel“ offenbart Ihnen der Keltermeister bei einer Verkostung die faszinierende Geschmacksvielfalt der Apfelweine. Im kleinen Apfelladen nebenan können Sie ausgefallene Apfelspezialitäten wie Apfelschokolade, Apfeltee und Äppelwoi-Käse erwerben.

Hotel Wilder Mann***, Aschaffenburg

Familiär geführtes Traditionshotel am Rande der Altstadt und unweit der Mainbrücke. Von dort schöner Blick auf das Schloss Johannisburg. Alle wichtigen Sehenswürdigkeiten sind zu Fuß erreichbar. Die Zimmer sind individuell eingerichtet und verfügen u. a. über Dusche, WC, TV. Alle Zimmer sind per Lift erreichbar. Ein Teil der Zimmer liegt zur Straße (schallgeschützte Fenster). Sauna und Saunagarten sind kostenfrei.

Termine | Preise | Onlinebuchung

Warum ist es am Main so schön?

2 Tage
ab 179,00 €

Buchungspaket
17.03. - 18.03.2018
2 Tage
Doppelzimmer, Halbpension
Belegung: 2 Erwachsene
179,00 €
17.03. - 18.03.2018
2 Tage
Einzelzimmer, Halbpension
Belegung: 1 Erwachsener
200,00 €

Weitere Leistungen

Preis pro Person
Besuch Schloss Johannisburg inkl. Eintritt und Führung
7,00 €
Zusatzleistungen können im weiteren Buchungsverlauf ausgewählt werden.