Merkliste
Reise merken
Deutschland

Verborgene Schätze des Harzes

Vom Bergmann zum Köhler – von der Wohnhöhle zum Dom

Nächster Termin: 21.05. - 24.05.2017 (4 Tage)
  • Schlosshotel Blankenburg****, Blankenburg: Das historische 4-Sterne-Hotel liegt zwischen Schlosspark und Stadtzentrum und verfügt über großzügig eingerichtete Zimmer mit Dusche, WC, TV und Safe. Restaurant und Bar.
  • Busfahrt mit Sitzplatzreservierung – Fahrplan B (siehe Seite 3)
  • 3 x Übernachtung/Halbpension im Schlosshotel Blankenburg
  • Besuch Oberharzer Bergwerksmuseum inkl. Eintritt und Führung
  • Besuch Stiftskirche St. Cyriakus inkl. Führung
  • Besuch Harzköhlerei inkl. Führung
  • Kaffeegedeck (2 Stück Kuchen und Kaffee) beim Harzköhler
  • Kutschfahrt zur Burg Falkenstein
  • Besuch Burg Falkenstein inkl. Eintritt
  • Besuch Halberstädter Dom inkl. Führung
  • Besuch Höhlenwohnung inkl. Eintritt
  • Stadtführung in Goslar
  • Kurtaxe
  • Begleitung durch einen Reiseleiter von KLUGES REISEN

ab 399,00 € 4 Tage
Doppelzimmer, Halbpension
Jetzt Buchen

Termine | Preise | Onlinebuchung


Buchungspaket
21.05. - 24.05.2017
4 Tage
Doppelzimmer, Halbpension
Belegung: 2 Erwachsene
399,00 €
21.05. - 24.05.2017
4 Tage
Einzelzimmer, Halbpension
Belegung: 1 Erwachsener
456,00 €

Verborgene Schätze des Harzes

Vom Bergmann zum Köhler – von der Wohnhöhle zum Dom

Reiseart
Busreisen
Saison
Sommer 2017
Zielgebiet
Deutschland » Blankenburg
Einleitung

Der Harz – eines der abwechslungsreichsten und schönsten Mittelgebirge Deutschlands. Berge mit unendlichen Laub- und Nadelwäldern, bunte Wiesen. Moore prägen die vielfältige Landschaft und wechseln ab mit Bächen, die sich durch die malerische Gegend winden. Auf dieser neu konzipierten Reise haben wir einige klassische Reiseziele mit neuen Besonderheiten kombiniert. So entdecken Sie die faszinierenden Höhlenwohnungen in den Spiegelsbergen, werden vom Harzer Köhler zu Kaffee und Kuchen eingeladen und entdecken mit Burg Falkenstein die schönste Burganlage des Harzes. Als Unterkunft dient das bewährte Schlosshotel Blankenburg in direkter Altstadtnähe.

Das alles erleben Sie:

1. Tag: Tausendjährige Bergbaugeschichte, mystische Holzfratzen und die größte Holzkirche Deutschlands

Im satten Frühjahrsgrün erreichen Sie die alte Oberharzer Bergstadt Clausthal-Zellerfeld. Bereits 1775 wurde hier die Bergakademie gegründet, die weltweite Anerkennung fand und heute als Technische Universität auch von zahlreichen ausländischen Studenten geschätzt wird. Beim Besuch des ältesten deutschen Bergwerksmuseums, mit 250 m langem Besucherstollen, wird die tausendjährige Bergbaugeschichte lebendig. Schräg gegenüber liegt die einzigartige Fratzenapotheke. An dem Bürgerhaus von 1674 in typisch Harzer Holzbauweise, entdecken Sie 66 phantasievolle Holzgesichter. Diese fratzenhaften Köpfe wurden traditionell an Mauern, Türen und Giebeln angebracht, um böse Dämonen abzuwehren. Im Innenraum der Bergapotheke können Sie die alte Einrichtung und aufwendig gestalteten Stuckdecken bewundern. Eine weitere Besonderheit in der Umgebung ist das sogenannte Oberharzer Wasserregal (UNESCO-Weltkulturerbe). Das ausgeklügelte System aus Gräben, Stollen und Teichen entstand im 16.-19. Jh. und diente der Umleitung und Speicherung von Wasser, welches die Wasserräder in den Bergwerken antrieb. Es gilt als das wichtigste vorindustrielle Wasserwirtschaftssystem Europas. Wir empfehlen Ihnen eine kleine Wanderung entlang der Seen und Wassergräben, um einen Eindruck von dem fast 200 qkm großen Gebiet zu bekommen. Im Stadtteil Clausthal erwartet Sie die mit 2200 Sitzplätzen größte Holzkirche Deutschlands. Anschließend führt Sie die Fahrt in das ehemalige Residenzstädtchen Blankenburg. Zwischen dem Büchenberg und der legendären Teufelsmauer gelegen, glänzt der Ort mit zwei Schlössern, einer Burg und einem berühmten Kloster. Nach dem Zimmerbezug genießen Sie ein Abendessen in Ihrem Schlosshotel und lassen den Tag entspannt ausklingen.

2. Tag: Mittelalter pur und Kaffeegenuss beim Harzer Köhler

Vorbei an den skurrilen Felsgebilden der Teufelsmauer fahren Sie ins idyllische Fachwerkstädtchen Gernrode. Ein Kleinod der romanischen Baukunst ist die ehemalige Stiftskirche St. Cyriakus aus dem Jahre 961. Sie ist das einzige nahezu unverändert gebliebene Bauwerk aus ottonischer Zeit und birgt die älteste Krypta dieser Periode. Nach der Führung geht es weiter nach Quedlinburg. Mit über 1200 Fachwerkhäusern aus acht Jahrhunderten zählt die Stadt zu den schönsten mittelalterlichen Städten Europas. Sie haben Zeit für eigene Erkundungen in dem Gassen- und Häuserlabyrinth, wo Sie sich oft in ein anderes Jahrhundert zurückversetzt fühlen. Am Nachmittag tauchen Sie ein in die wilde Natur des Harzes. Durch tiefe Wälder erreichen Sie den Köhlerplatz der Harzköhlerei und erblicken den dampfenden Meiler. Spannende Geschichten und Legenden über den Harzköhler erfahren Sie während der Führung. Das für Deutschland einzigartige Köhlereimuseum gibt Einblick in die Entwicklungsgeschichte und vermittelt einen Eindruck davon, unter welch schwierigen Bedingungen die Köhler lebten und arbeiteten. Anschließend stärken Sie sich mit frischem Bäckerkuchen in der urigen Köhlerhütte. Danach geht es zurück zu Ihrem Schlosshotel. Die reizvolle Altstadt Blankenburgs lockt zum Abendbummel nach dem gemeinsamen Abendessen.

3. Tag: Gotischer Dom, Höhlenwohnungen und Burgeroberung im Pferdewagen

Nach dem Frühstück geht es vorbei an den Spiegelsbergen in die über 1200-jährige ehemalige Bischofsstadt Halberstadt. Schon aus weiter Entfernung erblicken Sie die imposante Stadtsilhouette mit Dom, Liebfrauen- und Martinikirche – ein architektonischer Mix aus Gotik und Romanik. Der berühmte Halberstädter Dom (UNESCO-Weltkulturerbe), der zwischen 1236 und 1486 nach dem Vorbild französischer Kathedralen errichtet wurde, gilt als einer der schönsten Kirchenbauten der Gotik. Während der Führung staunen Sie über das riesige Kirchenschiff und entdecken originale Glasmalereien aus dem 14. Jh. Anschließend Zeit zur freien Verfügung. Ein weiteres besonderes Ausflugsziel des heutigen Tages sind die am Stadtrand gelegenen Höhlenwohnungen, die von Familien im 18. Jh. bewohnt wurden. Bei der Besichtigung sehen Sie Wohn- und Schlafräume mit originaler Ausstattung. Durch das romantische Selketal erreichen Sie schließlich einen Kutschplatz. Wie im Mittelalter fahren Sie mit dem Pferdewagen durch den Wald zur Burg Falkenstein, die hoch auf einem Felsen thront. Die in den Jahren 1120-1180 erbaute Burg hat sich seitdem kaum ­verändert und gilt als schönste Höhenburg weit und breit. In der Burgkapelle bestaunen Sie ausgemalte Gewölbe aus dem 15. Jh. Der imposante Rittersaal und die funktionstüchtige alte Küche sind weitere Höhepunkte. Vom Bergfried schweift der Blick weit über die Harzberge und auf das Vorland. Abendessen in Ihrem Schlosshotel.

4. Tag: Alte Kaiserstadt Goslar

Ihr heutiges Ziel ist die alte Kaiserstadt Goslar (UNESCO-Weltkulturerbe) mit ihren wuchtigen Stadttoren. Mit dem Stadtführer erkunden Sie die Altstadt und erfahren Geschichten aus unterschiedlichen Epochen. Der Marktbrunnen vor dem Rathaus stammt aus dem 13. Jh. und symbolisierte mit der goldenen Adlerfigur den Status der Freien Reichsstadt. In Ihrer freien Zeit ist der Besuch der zwischen 1040 und 1050 unter Heinrich III. errichtete Kaiserpfalz lohnend. Mit ihrer umfangreichen Ausstellung zur Geschichte des Wanderkaisertums ist sie ein einzigartiges Denkmal weltlicher Baukunst. Vor Ihrer Rückfahrt sollten Sie noch ein Glas Gose-Bier probieren, das seit dem Mittelalter in Goslar gebraut wird. Eine abwechslungsreiche Reise neigt sich langsam dem Ende zu. Der Bus bringt Sie wohlbehalten zurück in die Heimat.

Schlosshotel Blankenburg****, Blankenburg

Das historische 4-Sterne-Hotel liegt zwischen Schlosspark und Stadtzentrum und verfügt über großzügig eingerichtete Zimmer mit Dusche, WC, TV und Safe. Restaurant und Bar.