Merkliste
Reise merken
Frankreich

Traumgärten der Loire

Die "Grüne Schatzkammer Frankreichs" erleben - mit Tours, Blois, Amboise

Nächster Termin: 25.07. - 30.07.2019 (6 Tage)
  • Busfahrt mit Sitzplatzreservierung – Fahrplan B (siehe Seite 3)
  • 5 x Übernachtung/Frühstück im Kyriad Tours – Joué-Lès-Tours
  • 2 x 3-Gang-Abendessen im Hotel am ersten und letzten Abend
  • 1 x 4-Gang-Abendessen im historischen Felsenkeller inkl. Wein und Wasser
  • Eintritte: Gärten von Schloss Villandry, Schloss L’Islette, Schloss Chaumont mit dem Internationalen Gartenfestival, Schloss und Garten Chenonceau, Clos Lucé und da Vinci-Park, Schloss Chambord, Schloss Cheverny, Gärten von Schloss Bourdaisière
  • Picknick in den Gärten von Villandry
  • Kutschfahrt durch Blois mit anschließender Weinprobe und Käseverkostung
  • Schifffahrt auf dem Cher von Chisseaux nach Chenonceau
  • 4er Weinprobe inkl. Kellerbesichtigung
  • Kurtaxe
  • Begleitung durch einen Reiseleiter von KLUGES REISEN
ab 869,00 € 6 Tage
Doppelzimmer, Frühstück
Jetzt Buchen

Traumgärten der Loire

Die "Grüne Schatzkammer Frankreichs" erleben - mit Tours, Blois, Amboise

Reiseart
Busreisen
Saison
Sommer 2019
Zielgebiet
Frankreich
Einleitung

Grün, grüner, am grünsten ist das Motto unserer Gartenreise an die Loire! Wie kostbare Perlen an einem Collier reihen sich die Schlösser und Gärten hier aneinander. Dabei treffen Sie nicht nur auf die eindrucksvollen Anfänge der französischen Gartenbaukunst, sondern auch auf innovative Kreationen der Zukunft , die sich Ihnen auf dem Internationalen Gartenfestival präsentieren. Nicht nur Blumen, Bäume und Büsche spielen auf dieser Reise eine Rolle, sondern auch farbenfrohe Gemüsesorten wie die Tomate, die es in einer unglaublichen Sortenvielfalt gibt.

Das alles erleben Sie:

1. Tag: Im Herzen des Loiretals – die „grüne“ Reise beginnt

Vorbei an Paris und Orléans geht es auf direktem Wege für Sie an die romantische Loire. Seit 2000 ist das Loiretal die größte im UNESCO-Weltkulturerbe verzeichnete Stätte Frankreichs und das zu Recht, denn der „Garten Frankreichs“ besitzt neben den traumhaft schönen Grünanlagen auch zahlreiche Schlösser. Wahre architektonische Meisterwerke, in denen die berühmtesten französischen Könige residierten und heute noch viel Prunk und Pracht zu finden sind. Jedes Schloss ist einzigartig und erzählt seine ganz eigene Geschichte. Sie können gespannt sein, was Sie in den nächsten Tagen erwartet. Sie erreichen Joué-lès-Tours im Herzen des Loiretals und lassen den Abend bei einem gemeinsamen Essen im Hotel entspannt ausklingen.

2. Tag: Vom schönsten Gemüsega en der Welt zum Liebesnest von Rodin

Heute erobern Sie Tours, eine beliebte Pilgerstätte dank des Heiligen Martins, der hier Bischof war. Mit Ihrer Reiseleitung spazieren Sie durch die schöne mittelalterliche Altstadt und ihren Fachwerkhäusern und werfen einen Blick auf die Kathedrale Saint-Gatien. Mit ihren 70 m hohen Türmen ist sie kaum zu übersehen. Gleich nebenan befindet sich auch der einstige erzbischöfliche Palast, in dessen Hof sich eine ca. 200 Jahre alte und 33 m hohe Libanon-Zeder majestätisch präsentiert. Weiter geht es mit dem Bus zum nahe gelegenen Schloss Villandry. Im 16. Jh. als letztes Renaissanceschloss erbaut, ist es vor allem bekannt für seine prachtvollen Gärten. Außergewöhnlich ist vor allem der dekorative Gemüsegarten, der mit 12.500 qm als schönster Nutzgarten der Welt gilt. Jedes Jahr wird er von Grund auf neu geplant unter Berücksichtigung der streng geometrischen Muster. Viele Gemüsesorten sind hier nicht nur nützlich, sondern auch einfach aufgrund ihrer Farben wunderschön anzuschauen. Inmitten dieser Gartenpracht laden wir Sie zu einem gemeinsamen Picknick mit Wein, Quiche und Kuchen ein. Am frühen Nachmittag fahren Sie zum Château de l’Islette, das heute von seinen Eigentümern bewohnt wird und auch als architektonisches Gegenstück zum nahe gelegenen Château Azay-le-Rideau gilt. Im 19. Jh. war es der Zufluchtsort des berühmten Bildhauers Auguste Rodin und seiner Geliebten Camille Claudel. Genießen Sie die Ruhe in den schönen Gärten mit ihren Liegestühlen. Der Abend steht zur freien Verfügung.

3. Tag: Gartenfestival, Kutschfahrt durch die Königsstadt Blois, Wein- und Käsegenuss

Der Vormittag ist dem Schloss von Chaumont gewidmet, das mit 40 m am höchsten gelegene Schloss der Region. In dem von Henri Duchêne entworfenen Landschaftspark findet jährlich von Mitte/Ende April bis Ende Oktober das Internationale Gartenfestival statt . Die besten Gartenbaumeister der Welt reisen an, um ihre außergewöhnlichen Kreationen und mögliche Gartenkonzeptionen der Zukunft zu präsentieren, die immer einem bestimmten Thema folgen. Über 500 verschiedene Gärten wurden so in den vergangenen 20 Jahren geschaffen. Weiterfahrt nach Blois, wo Sie die Stadt und die Königsresidenz (nur Außenbesichtigung) entdecken. Das Schloss war Wohnsitz von sieben Königen und zehn Königinnen; jedes seiner Gebäudeteile ist dem jeweiligen Zeitgeschmack entsprechend in einem anderen Baustil ausgeführt. Besonders interessant ist die reich verzierte Doppelwendeltreppe im achteckigen Turm, dessen Entwürfe angeblich vom Universalgenie Leonardo da Vinci stammen. Mit einer Kutsche geht es dann durch die kleinen Altstadtgassen, bei der Sie Blois aus einem anderen Blickwinkel erleben. Anschließend erwartet Sie eine kleine Weinprobe mit Käseverkostung und es bleibt Ihnen genügend Freizeit, um die Stadt auf eigene Faust zur erkunden. Rückfahrt zum Hotel und Abend zur freien Verfügung.

4. Tag: Romantische Bootsfah zum „Schloss der Frauen“, prachtvolle Bouquets und Abendessen im Höhlenrestaurant

Auf dem Loire-Nebenfluss Cher unternehmen Sie eine Bootsfahrt zum märchenhaften Schloss Chenonceau, das sich quer über das Wasser spannt. Der ungemein elegant und leicht wirkende Bau wurde über Jahrhunderte von den mächtigsten Damen des Königreiches bewohnt und nach seinen einstigen berühmten Besitzerinnen auch gerne als „Damenschloss“ bezeichnet. Nach Versailles ist es das meistbesuchte Schloss Frankreichs. Seine üppigen Gärten sind ganz im französischen Stil gestaltet. Eindrucksvoll sind auch die wertvollen Blumenbouquets in jedem Raum des Schlosses, die passend zur Farbe, Stimmung und Historie des jeweiligen Zimmers aus schlosseigenen Blumen kreiert werden. Chenonceau ist damit das einzige Schloss Frankreichs mit einem eigenen Blumenatelier. Zweimal wöchentlich sorgt ein Team von herausragenden Floristen für die Erneuerung der Blumen – das sind mehr als 200 Blumengestecke pro Woche. Von der Welt der Blüten geht es nun in die Welt der Weine. Beim Winzer kosten Sie einige Tropfen der Region. Anschließend erreichen Sie nach kurzer Fahrt Amboise. Hier besuchen Sie den letzten Wohnsitz von Leonardo da Vinci, dessen Todestag sich 2019 zum 500. Mal jährt. Entdecken Sie seine fantastischen Erfindungen und besuchen sie seine Arbeitsräume und Privatgemächer. Im Garten Leonardos, der nach seinen Zeichnungen angelegt wurde, können Sie an Audio-Säulen den Gedanken des Meisters lauschen. Riesige Leinwände in den Bäumen zeigen Kunstwerke und einige seiner Erfindungen sind in Lebensgröße ebenfalls im Park zu sehen. Anschließend haben Sie Zeit zu einem Stadtbummel. Nicht weit entfernt liegt das königliche Schloss von Amboise, welches da Vincis Grab beherbergt. Auch der Schlosspark ist sehr sehenswert und bietet eine tolle Aussicht auf die Loire und die Stadt. Abendessen in einem schönen Felsenkeller direkt am Loire-Ufer, wo Ihnen in diesem außergewöhnlichen Ambiente ein 4-Gang-Menü serviert wird. Anschließend Rückfahrt zum Hotel.

5. Tag: Vom Schlosskoloss zu den schwarzen Tomaten

Am Vormittag entdecken Sie die herrlichen Parkanlagen rund um das Schloss Chambord und das Schloss selbst, dessen Planung ebenfalls Leonardo da Vinci zugeschrieben wird. Das größte und prächtigste Loire-Schloss wurde auf einer Fläche, die beinahe so groß wie Paris ist, erbaut und hat 440 Zimmer. Angeblich sollen 18.000 Handwerker am Bau beteiligt gewesen sein. Die französischen Gärten wurden erst 2017 originalgetreu umgestaltet und erstrahlen heute wieder in alter Pracht: 600 Bäume, 800 Sträucher, 200 Rosenstöcke und 15.250 Pflanzen wurden innerhalb weniger Monate so gepflanzt wie es zu Zeiten des Sonnenkönigs Ludwig XIV. ausgesehen haben muss. Dann fahren Sie weiter und besichtigen das noch heute privat bewohnte Schloss von Cheverny, das von einem Park im englischen Stil umgeben wird, bestehend aus prächtigen Mammutbäumen, Zedern und Linden. Es ist seit über sechs Jahrhunderten in dem Besitz ein und derselben Familie. Das Schloss wurde weltbekannt als Vorlage für das Schloss Mühlenhof aus der Comicserie „Tim und Struppi“. Die Ausstellung „Die Geheimnisse von Moulinsart“ lässt die Ereignisse aus der Fantasiewelt naturgerecht aufleben. Vier zauberhafte thematische Gärten laden zu einer Entdeckungsreise ein, darunter ein Irrgarten mit einem Labyrinth aus kaukasischen Lorbeerbäumen, das zum Verirrspiel animiert. Anschließend besuchen Sie „La Bourdaisière“, das Schloss des Prinzen von Breuil. In seinem ausgedehnten Gemüsegarten gedeihen Tomaten aus aller Welt, insgesamt über 600 Sorten – von der normalen Haustomate bis hin zur schwarzen Tomate aus Sibirien. Sie sind rund, länglich, herzförmig und haben kuriose Namen, wie „Zehn Finger von Neapel“ oder „Nebraska Wedding“ – staunen Sie über diese außergewöhnliche Vielfalt! Rückfahrt zum Hotel und Abendessen.

6. Tag: Heimreise

Mit einem Strauß voll neuer Eindrücke kehren Sie in die Heimat zurück.

Kyriad Tours – Joué-Lès-Tours•••, Joué-Lès-Tours

Das Hotel befindet sich in einem privaten Park mit großer Wiese, Terrasse und Schwimmbad, nur 5 km von Tours entfernt. Mit der nahegelegenen Straßenbahn können Sie direkt in die Innenstadt von Tours fahren. Alle Zimmer verfügen u.a. über kostenloses WLAN, TV, Bad mit Wanne oder Dusche/WC.

Termine | Preise | Onlinebuchung

Traumgärten der Loire

6 Tage
ab 869,00 €

Buchungspaket
25.07. - 30.07.2019
6 Tage
Doppelzimmer, Frühstück
Belegung: 2 Erwachsene
869,00 €
25.07. - 30.07.2019
6 Tage
Einzelzimmer, Frühstück
Belegung: 1 Erwachsener
1104,00 €
Mindestteilnehmerzahl für diese Reise: 22 Personen

Mobilität: Die Reisen von KLUGES REISEN sind für Menschen mit eingeschränkter Mobilität und anderen Behinderungen oder Handicaps im Allgemeinen nicht geeignet. Abhängig von der konkreten Reise und nach individueller Vereinbarung ist eine Teilnahme ggf. möglich.