Merkliste
Reise merken
Tschechien

Rund um Riesengebirge in Tschechien und Polen

Mit Glatzer Land, Braunauer Ländchen, Hirschberger Tal, Prag, Königgrätz

Nächster Termin: 03.08. - 11.08.2019 (9 Tage)
  • Busfahrt mit Sitzplatzreservierung – Fahrplan B (siehe Seite 3)
  • 1 x Übernachtung/Halbpension im Hotel Duo
  • 4 x Übernachtung/Halbpension im Hotel U Beránka
  • 3 x Übernachtung/Halbpension im Hotel Schloss Stonsdorf
  • Eintritt und Führung im Kloster Strahov in Prag
  • Eintritt und Führung in Schloss Neustadt/ Mettau
  • Schifffahrt auf der Elbe in Königgrätz
  • Altstadtführung in Königgrätz
  • Eintritt, Führung und Fahrt mit der Grubenbahn ins Goldbergwerk Reichenstein
  • Eintritt und Führung Schloss Fürstenstein
  • 6 x ganztägige Führungen mit deutschsprachiger Reiseleitung (3.-8. Tag)
ab 979,00 € 9 Tage
Doppelzimmer, Halbpension
Jetzt Buchen

Rund um Riesengebirge in Tschechien und Polen

Mit Glatzer Land, Braunauer Ländchen, Hirschberger Tal, Prag, Königgrätz

Reiseart
Busreisen
Saison
Sommer 2019
Zielgebiet
Tschechien » Riesengebirge
Einleitung

Diese außergewöhnliche Rundreise führt in entspannter Routenführung zu außergewöhnlichen Zielen rund um das Riesengebirge und im Glatzer Bergland – vielfach abseits der ausgetretenen Touristenpfade. Zwischendurch bleibt viel individuelle Zeit für Sie. Auf drei leichten Wanderungen lernen Sie die herrlichen Landschaft en noch intensiver kennen und entspannen zum Ende der Reise in der fürstlichen Atmosphäre des Schlosshotels.

Das alles erleben Sie:

1. Tag: Anreise in die „Goldene Stadt“ Prag

Über die Autobahn geht es vom Rhein an die Moldau. Am späten Nachmittag erreichen Sie die tschechische Hauptstadt mit ihren einzigartigen Kulturschätzen. Abendessen im Hotel.

2. Tag: Barocke Klosterbibliothek und Jugendstilhotel

Nach dem Frühstück fahren Sie zum Kloster Strahov. Es liegt aussichtsreich in der Nähe der Prager Burg gegenüber der Altstadt. Weltbekannt ist die historische Klosterbibliothek mit den prunkvollen Sälen, wo Buchgeschichte vom 9. bis 18. Jh. in 260.000 Bänden, Handschriften und Landkarten aufbewahrt wird. Während der Führung staunen Sie auch über Globen aus dem 17. Jh. und die ungewöhnliche Kuriositätensammlung. In Ihrer Freizeit haben Sie die Möglichkeit die Prager Burg zu besuchen oder Sie schlendern durch die idyllischen Gassen zur Karlsbrücke. Am Nachmittag fahren Sie gen Osten zur sympathischen ostböhmischen Kreisstadt Nachod. Die Stadt wird vom Schloss aus dem 16. Jh. überragt, welches einst dem Fürsten von Schaumburg-Lippe gehörte. Direkt am reizvollen Marktplatz liegt Ihr Jugendstilhotel U Beránka. Abendessen im Hotel.

3. Tag: Städteperlen, 24 Zwerge, eine Lebkuchenbrücke und Schifffahrt auf der Elbe

In kurzer Fahrt erreichen Sie Neustadt an der Mettau, eine Stadtperle der ganz besonderen Art. Um den riesigen Marktplatz mit der Mariensäule reihen sich einzigartige Häuserschönheiten aus Barock und Renaissance, verbunden durch gepflegte Arkadengänge. In einer Ecke des Platzes sehen Sie den Renaissanceturm des prachtvollen Schlosses, wo Sie von 24 skurrilen Zwergenskulpturen „empfangen werden“. Nach der Besichtigung der kostbaren Innenräume besuchen Sie den Terrassengarten mit der phantasievollen Holzbrücke im Lebkuchenstil. Nach einer Pause geht es durch die beschauliche Hügellandschaft zur Stadt Königgrätz an der Elbe, die früher der Witwensitz der böhmischen Königinnen war. Zunächst erleben Sie die Silhouette der Neustadt bei einer Bootsfahrt auf der jungen Elbe. Danach starten Sie zu einer Architektur-Safari durch die auf einem Felsplateau liegende Altstadt. Der historische, dreieckige Marktplatz ist das Wohnzimmer der Stadt – bekrönt mit sechs Türmen und ausgestattet mit einem Ensemble gotischer bis barocker Häuser. Rückfahrt nach Nachod.

4. Tag: Unterwegs im Glatzer Bergland, mit der Grubenbahn ins Goldbergwerk mit Wasserfall

Auf aussichtsreicher Fahrt geht es durch die Reichensteiner Berge zur alten Bergwerkstadt Reichenstein. Im 16. Jh. wurden hier 8% der gesamten europäischen Goldproduktion gewonnen. Beim Besuch des Goldbergwerks fahren Sie mit der Grubenbahn in den Stollen ein und unternehmen einen Spaziergang zum 8 m hohen unterirdischen Wasserfall. Über den Glatzer Pass erreichen Sie anschließend die Festungsstadt Glatz. Der Reiseleiter führt Sie über die 1390 erbaute gotische Fußgängerbrücke („Kleine Karlsbrücke“ genannt) um das Rathaus zur Basilika, wo Sie im Altar die „Glatzer Gnadenmadonna“ aus dem 14. Jh. bewundern können. Nicht zu übersehen ist die Zitadelle mit ihren mächtigen Wänden oberhalb der Altstadt. Sie wurde ab 1742 von Friedrich dem Großen erbaut. Rückfahrt mit Blick auf die Berge des Heuscheuerund Habelschwerdter Gebirges.

5. Tag: Bärengraben, Aussicht von der Berghütte und Romantik im Großmuttertal

An Ihrem freien Vormittag empfehlen wir Ihnen den Aufstieg auf schattigem Waldweg zum Schloss mit seinem Bärengraben. Seit 1994 leben die beiden Bären Ludvík und Dáša hier im Burggraben. Zur Mittagszeit fahren Sie hinauf zu einer Berghütte, von wo aus Sie eine atemberaubende 360-Grad-Panorama-Aussicht auf das Adlergebirge haben. Auf der Sonnenterasse können Sie sich einen Mittagsimbiss gönnen. Ihr nächstes Ziel ist das idyllische Großmuttertal. Zunächst spazieren Sie durch die gepflegten Parkanlagen des Schlosses Ratibořice, welches 1813 Gastgeber für ein Dreikaisertreffen nach Einladung der Herzogin von Sagan war. Ein leichter Wanderweg führt von hier in ein weites, stilles und romantisches Trogtal mit blumenreichen Wiesen zum anrührenden Denkmal der Babička (dt. Großmutter) mit ihren vier Enkeln und zwei Hunden. Hier lohnt zusätzlich der Besuch der historischen Wassermühle gleich nebenan. Gönnen Sie sich einen Abendspaziergang durch den Ort, wo einige historische Gebäude illuminiert besonders eindrucksvoll wirken.

6. Tag: Adelige Wohnkultur im größten Schloss Schlesiens und Genießermenü aus der Schlossküche in Ihrem Schlosshotel

Durch das Braunauer Ländchen und das Waldenburger Gebirge erreichen Sie das größte der schlesischen Schlösser. Schloss Fürstenstein liegt beeindruckend auf einem Felsriegel. Sie besichtigen das fabelhaft restaurierte Gebäude mit den prachtvoll eingerichteten Sälen adeliger Wohnkultur. Sicher werden Sie sich in die Schlossterrassen verlieben: Rosen-, Kastanien- und Wasserterrasse mit ihren Kaskaden und Springbrunnen eröffnen Ihnen hinter jeder Ecke neue romantische Winkel. Anschließend Zeit zur Einkehr in die Schlossgaststätte oder zu einem Spaziergang im riesigen Schlosspark. Das Hirschberger Tal am Fuße des Riesengebirges mit dem Schlosshotel Stonsdorf, unser Klassiker der letzten Jahre, erreichen Sie am Nachmittag. Nach dem Zimmerbezug genießen Sie vielleicht eine Tasse Kaffee auf der Rosenterrasse im Schatten jahrhundertealter Bäume. Am Abend Genießermenü aus der Schlossküche.

7. Tag: Auf dem Wanderweg der Fürsten durch den Bober-Canyon und Stadtspaziergang in Hirschberg

Nach einem gemütlichen Frühstück geht es auf kurzer Fahrt nach Hirschberg. Hier startet die Wanderung (ca. 6 km) mit einem kurzen Aufstieg zum Aussichtsturm. Sie bestaunen den Weitblick über die Türme der Stadt zu den Vulkanbergen des Katzbachgebirges und zum Bober-Canyon. Der Wanderweg der schlesischen Herzöge führt durch die schmale, waldreiche Schlucht mit ihren Felsklippen. In der verträumt am Seeufer gelegenen Wanderhütte lohnt eine Einkehr. Am Nachmittag entdecken Sie mit unserer Reiseleiterin die schöne Stadt Hirschberg mit ihrem quadratischen Marktplatz, den bunten Bürgerhäusern und idyllischen Laubengängen. Rückfahrt zum Schlosshotel.

8. Tag: Wanderung auf den Spuren der Dichter und Künstler durch das „schlesische Paradies“

Fahrt nach Buchwald. Hier erschuf der preußische Gartenarchitekt Peter Joseph Lenné vor ca. 200 Jahren rund um Schloss Buchwald einen riesigen Landschaftspark – eine Kombination aus Kunst und Natur, die man das „schlesische Paradies“ nennt. Unsere leichte Wanderung führt durch diese einzigartige Parklandschaft , die auch Dichterfürst J.W. Goethe und der Romantiker C.D. Friedrich schon bereisten. Prächtig spiegelt sich die Schneekoppe in den historischen Fischteichen. Der auf einem Hügel stehende klassizistische Pavillon eignet sich ideal für eine Rast – hat man doch von hier, wie in einem Bilderrahmen stehend, die Aussicht durch das Tal der Schlösser zum Riesengebirgskamm. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Im Park des Schlosshotels führen Spazierwege vorbei an jahrhundertalten Bäume – Bänke laden zur Rast ein. Hier können Sie die Seele baumeln lassen.

9. Tag: Heimreise

Heute verabschieden Sie sich von der zauberhaften Riesengebirgslandschaft und fahren mit vielen neuen Eindrücken nach Hause.

Hotel Duo••••, Prag

Das gute Mittelklassehotel liegt im Stadtteil Prag 9. Von der nahe gelegenen U-Bahnstation Strizkov fahren Sie nur fünf Stationen bis zur Altstadt. Das Hotel verfügt über ein Restaurant mit Biergarten, Bar, Innenpool. Geldumtausch ist an der Rezeption möglich. Die modern eingerichteten Zimmer sind u.a. mit TV, Safe, Wasserkocher, Bad mit Wanne o. Dusche/WC, WLAN, Klimaanlage ausgestattet.

Hotel U Beránka•••, Nachod

Hotel mit Jugendstilfassade mit direkter Lage am gepflegten Marktplatz. Terrassenlokale und eine kleine Fußgängerzone mit Geschäften befinden sich in der Nähe. Die Zimmer sind zweckmäßig eingerichtet und verfügen u.a. über Bad mit Wanne o. Dusche/WC, TV.

Hotel Schloss Stonsdorf•••+, Stonsdorf/Hirschberger Tal

Das Schlosshotel liegt am Ortsrand des Dorfes. Prunkstück ist der riesige Landschaftspark im englischen Stil mit Blick auf die Schneekoppe. Es erwartet Sie das einzigartige Ambiente eines aristokratischen Gutshauses. Die individuell eingerichteten Zimmer mit Stuckdecken und Parkettböden verfügen u.a. über Wanne o. Dusche/ WC. Kein Lift! Stilvolles Restaurant mit offenem Kamin, Bar, Rosenterrasse. Im modernen Nebengebäude finden Sie einen großen Indoor-Pool mit 25 m Becken und Wellnessbereich.

Termine | Preise | Onlinebuchung

Rund ums Riesengebirge

9 Tage
ab 979,00 €

Buchungspaket
03.08. - 11.08.2019
9 Tage
Doppelzimmer, Halbpension
Belegung: 2 Erwachsene
979,00 €
03.08. - 11.08.2019
9 Tage
Einzelzimmer, Halbpension
Belegung: 1 Erwachsener
1188,00 €
Mindestteilnehmerzahl für diese Reise: 22 Personen

Mobilität: Die Reisen von KLUGES REISEN sind für Menschen mit eingeschränkter Mobilität und anderen Behinderungen oder Handicaps im Allgemeinen nicht geeignet. Abhängig von der konkreten Reise und nach individueller Vereinbarung ist eine Teilnahme ggf. möglich.