Merkliste
Reise merken
Deutschland

Osterräder und Osterbräuche im Weserbergland

Lemgo, Hameln, Bodenwerder, Bad Pyrmont, Höxter

Nächster Termin: 10.04. - 13.04.2020 (4 Tage)
  • Busfahrt mit Sitzplatzreservierung ab/bis Erkrath oder Düsseldorf (HBF oder Gerresheim)
  • 3 x Übernachtung/Frühstück im Mercure Hotel Hameln
  • 3 x Abendessen im Hotel
  • Besuch Künstlerhaus Junker inkl. Eintritt und Führung
  • Stadtführung „Weserrenaissance“ durch Hameln
  • Besuch Münchhausen-Museum Bodenwerder inkl. Eintritt und Führung
  • Besuch klingendes Museum Burg Sternberg inkl. Eintritt und Führung
  • Besuch Palmengarten Bad Pyrmont inkl. Eintritt
  • Einstündige Schifffahrt auf der Weser
  • Besuch Osterräder inkl. Eintritt
  • Besuch Kloster und Schloss Corvey inkl. Eintritt und Führung
  • Begleitung durch einen Reiseleiter von KLUGES REISEN
ab 479,00 € 4 Tage
Doppelzimmer, Halbpension
Jetzt Buchen

Osterräder und Osterbräuche im Weserbergland

Lemgo, Hameln, Bodenwerder, Bad Pyrmont, Höxter

Reiseart
Busreisen
Saison
Sommer 2020
Zielgebiet
Deutschland
Einleitung

Die vielfältigen landschaftlichen und kulturellen Reize des Weserberglands kombinieren wir mit den Ostertraditionen der Region. Dabei besuchen Sie auch ein weltweit einmaliges Künstlerhaus, bestaunen die Architektur der Weserrenaissance und folgen den Sagen und Legenden vom Rattenfänger zum Lügenbaron.

Das alles erleben Sie:

1. Tag: Hansestadt Lemgo und das Künstlerhaus der Schnitzkunst

Durch den Teutoburger Wald erreichen Sie die alte Hansestadt Lemgo. Beim Besuch des Künstlerhauses von Karl Junker werden Sie von der Einzigartigkeit der Schnitzornamentik fasziniert sein. Das zweigeschossige Fachwerkhaus wurde 1891 fertiggestellt und ist überall mit überbordendem Holzschnitzwerk verziert. Möbel und Einrichtungsgegenstände fügen sich zu einem weltweit einmaligen Gesamtkunstwerk zusammen. Nach dieser außergewöhnlichen Entdeckungstour verbringen Sie die Mittagspause in Lemgo und können dort die schönen Giebelhäuser aus dem 15. und 16. Jh. betrachten. Weiterfahrt nach Hameln. Ihr Hotel liegt ruhig im Stadtpark und doch nur fünf Gehminuten von der Fußgängerzone entfernt. Abendessen im Hotel.

2. Tag: Vom Rattenfänger zum Lügenbaron

Gut gestärkt durch das Frühstücksbuffet schlendern Sie mit dem Stadtführer durch die Rattenfänger-Stadt. Hier bewundern Sie Kleinode der Weserrenaissance: Fachwerkmuster, aufwendige Giebelverzierungen – der Spaziergang ist ein spannender Wandel durch die Architekturgeschichte. Glanzpunkt ist das Hochzeitshaus, wo sich die Luke öffnet und zur Pfeifenmelodie der Rattenfänger erscheint. Anschließend haben Sie Zeit zum persönlichen Entdecken der Stadt. Am Nachmittag Panoramafahrt entlang der Weser nach Bodenwerder. Das Städtchen liegt umgeben von den Bergen des Weserberglands an einer Weserschleife. Sie werden im Münchhausen-Museum, dem ehemaligen Adelshof der Familie, vom Lügenbaron persönlich begrüßt und lauschen seinen spannenden Erzählungen. Nach dem Besuch des Museums lohnt sich ein Spaziergang entlang der schönen Weserpromenade und der Besuch der romanischen Klosterkirche Kemnade (aus dem Jahr 1046), wo Baron von Münchhausen beigesetzt wurde. Auf der Rückfahrt machen Sie noch einen Fotostopp am Weserrenaissance-Schloss Hämelschenburg, welches zu den schönsten in Deutschland zählt.

3. Tag: Von der Musikburg zum Palmengarten – von der Weserschifffahrt zu den brennenden Osterrädern im Tal der Emmer

Am Morgen fahren Sie über romantische Nebenstraßen durch das Lipperbergland und vorbei am Münchhausen-Schloss Schwöbber zur Burg Sternberg aus dem 12. Jh. Das Gebäude ist mit seiner Akademie für alte Musik und der Sammlung historischer Musikinstrumente als „Musikburg“ bekannt.

Während der Führung durch das klingende Museum hören Sie die Klänge mittelalterlicher Instrumente. Zur Mittagszeit erreichen Sie Bad Pyrmont. Hier spazieren Sie durch einen der größten und schönsten Kurparks Europas. Jahrhunderte alte Baumalleen, der große Palmengarten mit über 300 Palmen und vielen tropischen Gewächsen, außergewöhnliche Stauden und Sträucher werden Sie begeistern. Nach einer Mittagspause geht es zurück nach Hameln. Mit dem Weserschiff genießen Sie die Weserromantik mit schönen Blicken auf die Weserberge und die Dächer der Rattenfänger-Stadt. Gut gestärkt vom frühen Abendessen im Hotel fahren Sie durch das idyllische Tal der Emmer an den Fuß des Osterbergs, von dem am Abend die brennenden Osterräder in alter Tradition zu Tal rollen. Vorher genießen Sie noch die stimmungsvolle Illumination des gesamten Emmerauenparks. Der heidnisch-germanische Sonnenkult wird als Ursprung des Brauchtums vermutet, da das Feuerrad ein Sinnbild der Sonnenscheibe war. Ein farbenprächtiges Feuerwerk beschließt den unvergesslichen Abend. Rückkehr zum Hotel gegen Mitternacht.

4. Tag: Panoramablick vom Köterberg, UNESCO-Abtei Corvey, Weserrenaissance in Höxter

Ihr erstes Ziel ist der aussichtsreiche Köterberg, der im Volksmund auch „der Brocken des Weserberglands“ genannt wird. Aus 500 m Höhe haben Sie einen atemberaubenden 360-Grad-Blick auf die Höhen des Weserberglands. Nur wenige Kilometer sind es von hier zur ehrwürdigen Abtei Corvey (UNESCO-Weltkulturerbe), die mit ihren romanischen Doppeltürmen aus rotem Wesersandstein schon von weitem zu sehen ist. Sie gilt als eine der bedeutendsten Klostergründungen im mittelalterlichen Deutschland. Nach fast tausend Jahren klösterlichen Lebens empfängt Sie heute eine barocke Schlossanlage in herzoglichem Besitz. Das frühmittelalterliche Westwerk der Abteikirche, der barocke Klosterbau sowie die umfangreiche Fürstliche Bibliothek faszinieren Gäste aus aller Welt. Im Inneren des Schlosses sind neben dem prächtigen Kaisersaal die historischen Prunk- und Wohnräume aus dem 18. und 19. Jh. zu besichtigen. Die Fürstliche Bibliothek bewahrt ca. 75.000 Bände auf und zählt zu den bedeutendsten noch existierenden Privatbibliotheken Deutschlands. Auf dem angrenzenden Friedhof befindet sich das Grab des Corveyer Bibliothekars und Dichters der Deutschen Nationalhymne, Hoffmann von Fallersleben. Weiterfahrt nach Höxter, wo Sie in der Altstadt zahlreiche Fachwerkhäuser im Renaissancestil bestaunen könne. Das Glockenspiel des Rathausturms (1610) sorgt für eine besondere Atmosphäre, sind es doch zumeist Lieder von Hoffmann von Fallersleben, die erklingen. Kulturhistorisch wertvoll ist auch die romanische Kilianikirche aus dem 12. Jh. Entdecken Sie beim Schlendern durch die Altstadt so manches schöne Fotomotiv! Rückfahrt durch das reizvolle Eggegebirge in die Heimat.

Termine | Preise | Onlinebuchung

Osterräder und Osterbräuche im Weserbergland

4 Tage
ab 479,00 €

Buchungspaket
10.04. - 13.04.2020
4 Tage
Doppelzimmer, Halbpension
Belegung: 2 Erwachsene
479,00 €
10.04. - 13.04.2020
4 Tage
Einzelzimmer, Halbpension
Belegung: 1 Erwachsener
557,00 €
Mindestteilnehmerzahl für diese Reise: 22 Personen

Mobilität: Die Reisen von KLUGES REISEN sind für Menschen mit eingeschränkter Mobilität und anderen Behinderungen oder Handicaps im Allgemeinen nicht geeignet. Abhängig von der konkreten Reise und nach individueller Vereinbarung ist eine Teilnahme ggf. möglich.