Merkliste
Reise merken
Deutschland

Mittsommer in Schleswig-Holstein

mit Worpswede, Ratzeburg, Lübeck, Travemünde und Lüneburg

Nächster Termin: 21.06. - 25.06.2020 (5 Tage)
  • Busfahrt ab/bis Düsseldorf und Erkrath (maximal 20 Reiseteilnehmer)
  • 4 x Übernachtung/Frühstück im Hotel am Schloss*** in Ahrensburg
  • 3 x Abendessen im Hotel
  • 1 x Mittsommer-Abendessen am See
  • Geführter Spaziergang in Worpswede
  • Geführter Spaziergang durch Ratzeburg mit Dombesichtigung
  • Eintritt und Führung im Wasserschloss Ahrensburg
  • Geführter Spaziergang durch den Jersbeker Barockgarten
  • Schifffahrt von Lübeck nach Travemünde
  • Besuch von Lübeck, Mölln und Lüneburg
  • Eintritt und Führung im Kunstobjekt Bossard
  • Alle Führungen mit Audioguide, den Sie während der gesamten Reise nutzen
  • Begleitung der Reise durch einen Reiseleiter von KLUGES REISEN
ab 599,00 € 5 Tage
Einzelzimmer, HP
Jetzt Buchen

Mittsommer in Schleswig-Holstein

mit Worpswede, Ratzeburg, Lübeck, Travemünde und Lüneburg

Reiseart
Busreisen
Saison
Sommer 2020
Zielgebiet
Deutschland
Einleitung

Unsere Mittsommer-Reise führt Sie in die grüne und seenreiche Landschaft im Süden Schleswig-Holsteins. Neben einzigartigen Kunstorten erleben Sie Backstein-Kleinode, wandeln auf den Spuren des Holsteiner Adels, promenieren in Travemünde und schlendern durch Lübeck und Lüneburg. Zum Mittsommer-Abend laden wir Sie zu einem Abendessen am idyllischen See ein.

Das alles erleben Sie:

1. Tag: Von der Künstlerkolonie zum Wasserschloss

Über die A 1 erreichen Sie das Künstlerdorf Worpswede. Birkenge-säumte Alleen, Galerien, Ateliers und ein „Himmel von unbeschreiblicher Veränderlichkeit und Größe“ (Rainer Maria Rilke) sind einige Stichworte, die den Ort zu einem Magneten für Künstler und Kunstinteressierte machen. „…es ist ein Wunderland“, schreibt die berühmte Malerin Paula Modersohn-Becker in ihr Tagebuch, als sie Worpswede um 1900 für sich entdeckt. Von fünf jungen Malern gegründet, ist das einstige Moorbauerndorf seit 1889 ein bis heute lebendiges Künstlerdorf. 2014 feiert die Künstlerkolonie sein 125-jähriges Bestehen. Wandeln Sie auf den Spuren Paula Modersohn-Beckers und erhalten Sie Einblick in eine faszinierende Kunstgeschichte. Bei einem geführten Spaziergang lernen Sie Wohnsitze von Künstlern kennen, wie Heinrich Vogelers Jugendstil-Barkenhoff mit Garten oder Otto Modersohns holzverschaltes Wohnhaus. Am Nachmittag geht es durch die Harburger Berge und über die Elbe vorbei an Hamburg nach Ahrensburg. Ihr Hotel liegt ideal zwischen dem berühmten Wasserschloss und der Stadtmitte. Direkt neben dem Hotel befindet sich der Platz „Alter Markt“ mit hohen Bäumen und der gemütlichen Hotelterrasse. Abendessen im Hotel.

2. Tag: Vom Eulenspiegel zur Inselstadt; Architektur und Landschaftserlebnis im Seenland des Herzogtums - Tiefblaue Seen, grüne Wälder, weite Horizonte – eine Landschaft wie in Schweden

Ihre Entdeckungsreise geht heute in die Natur der Lauenburger Seenplatte mit weiten Wäldern, unzähligen Seen und zwei ganz besonders romantischen Kleinstädten in einzigartiger Seelage. Sie erreichen die verträumte Backsteinstadt Mölln. An der alten Salzstraße von Lübeck nach Lüneburg gelegen, war sie ein beliebter Handelsort, was sich noch heute durch die prächtige Architektur rund um den idyllischen Marktplatz mit dem Eulenspiegelbrunnen erkennen lässt. Hier haben Sie Zeit für einen Streifzug zum gotischen Rathaus (14. Jh.) und um die St. Nicolai-Kirche (Baubeginn 1210), die sich eindrucksvoll auf einem Hügel mitten in der Altstadt präsentiert. In Mölln spazieren Sie auf den Spuren des legendären Eulenspiegels, dem man hier ein Denkmal gesetzt hat. Im Eulenspiegelmuseum können Sie manchen Schabernack des Eulenspiegels aufspüren. Nur wenige Kilometer sind es zur nächsten Städteperle Schleswig-Holsteins, nach Ratzeburg, einstiger Sitz der Herzöge von Lauenburg. Die historische Altstadt liegt wie auf einer Insel zwischen Küchen- und Domsee und bietet von vielen Punkten der Stadt herrliche Blicke auf die tiefblauen Seen. Beim geführten Stadtspaziergang sehen Sie den Dom aus dem Jahr 1.220 mit dem ältesten Chorgestühl in Norddeutschland, den Flügelaltar mit Passionstafel aus dem Jahr 1430 und einem spätromanischen Triumphkreuz. Hinter dem Dom verläuft der Kreuzgang des ehemaligen Domklosters mit Kreuzrippengewölbe aus dem 13. Jahrhundert. Eindrucksvoll sind auch die Wandbilder (14./15. Jh.) in den gotischen Fensterrahmen, die erst 1895 freigelegt wurden. Im Innenhof sehen Sie die Skulptur „Der Bettler auf Krücken“ von Ernst Barlach. Der Bildhauer und Zeichner verbrachte Teile seiner Jugend in Ratzeburg. Auf Ihrem Spaziergang werden Sie das bescheidene Fachwerkhaus der Barlachs sehen. Anschließend haben Sie Zeit die fast mediterrane Atmosphäre der kleinen Stadt zu entdecken. Reizvolle Gaststätten und Cafés bieten ihre Seeterrassen zur Einkehr an. Die Rückfahrt führt bei Berkenthin über den historischen Elbe-Lübeck-Kanal und zurück nach Ahrensburg. Abendessen im Hotel.

3.Tag: Vom Renaissanceschloss zum Gutshof – Erlebnisse zwischen Barockgärten, historischen Lindenalleen und Heckengängen - Mittsommer-Abendmenü am See

Nach dem Frühstück spazieren Sie zum Ahrensburger Schloss. Gleich gegenüber dem Hotel befindet sich die 1595 erbaute Schlosskirche im barocken Stil. Daneben die langgezogenen Gebäude der Gottesbuden, die im 16. Jahrhundert als Armenhäuser dienten. Der Spazierweg führt durch grüne Wiesen direkt auf das Renaissance-Schloss mit seiner gleißend weißen Fassade zu. Die Schlossbesichtigung thematisiert besonders die Wohnkultur des holsteinischen Landadels. In Ihrer Freizeit haben Sie Gelegenheit zum Spaziergang durch den Schlosspark oder zu einem Bummel durch die Ahrensburger Einkaufsmeile. Am Nachmittag geht es zu einem der edlen Gutshöfe, die vom einstigen Reichtum der Gutsbesitzer und hanseatischen Kaufleute erzählen. Im Jersbeker Park Lustwandeln Sie wie der alte Adel durch die barocke Gartenpracht mit historischen Lindenalleen und verspielten Heckengängen. Die Parkführerin begleitet Sie durch den Garten aus der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts, mit den historischen zwei- und vierreihigen Lindenalleen. Zum Mittsommerabend laden wir Sie zu einem Menü in lauschiger Natur direkt am See ein.

4. Tag: Marzipan, eine Kreuzfahrt auf der Trave und weiße Sand-strände; Ausflug nach Lübeck und Travemünde

Am Vormittag fahren Sie nach Lübeck. Der Ort wird auch als die „Königin der Hansestädte“ bezeichnet. Die ringsum von Wasser umgebene weitläufige Altstadt steht unter Denkmalschutz und zählt zum UNESCO-Weltkulturerbe. Der erste Hingucker ist das Wahrzeichen der Stadt, das massige, doppeltürmige Holstentor. Allerorten entdecken Sie rotbunte Giebel, historische Dielenhäuser und sieben mittelalterliche Kirchtürme. Grandios auch das 1230 erbaute Rathaus mit dem beeindruckenden Schaugiebel. Am Mittag erleben Sie Lübeck vom Wasser aus. Das Schiff gleitet auf der Trave Richtung Lübecker Bucht und Ostsee. Von den Lübecker Hafenanlagen führt die entspannte Seereise über Schlutup und Gothmund durch Naturschutzgebiete schließlich nach Travemünde. Während der Fahrt wird Ihnen der Kapitän viele Sehenswürdigkeiten erklären. Genießen Sie den Nachmittag im mondänen Seebad ganz nach Ihren Wünschen. Die Strandpromenade mit ihren prachtvollen Häusern der Bäderarchitektur und vielen Cafés und Gastterrassen lädt zum Flanieren ein. Beliebt sind die Besichtigung des stolzen 4-Mast Segelschiff „Passat“ und von Deutschlands ältestem Leuchtturm (von 1330) mit Aussichtsplattform. Einen Kontrast bietet der historische Altstadtkern um die St. Lorenz Kirche, wo sich norddeutsche Gemütlichkeit im Schatten der hanseatischen Giebelhäuser aus dem 18. Und 19. Jh. breit macht. Rückfahrt nach Ahrensburg.

5. Tag: Von der alten Salz- und Hansestadt Lüneburg zum Gesamtkunstwerk in der Heide

Sie nehmen Abschied von Ahrensburg. Ihr nächstes Ziel ist die Hansestadt Lüneburg. Durch den Salzhandel gelangte die Stadt zu Reichtum, was man der bestens erhaltenen mittelalterlichen Architektur in der Altstadt ansieht. Besonders auffällig sind die prachtvollen Treppengiebel der Backsteinhäuser aus Spätgotik und Renaissance. Achten Sie auch auf die kunstvoll verzierten Eingangspforten und romantischen Innenhöfe. In der Stadtmitte steht die Kirche St. Johannis (13. Jh.) mit 108m hohen, schiefen Turm. Der stattliche Hochaltar und das Chorgestühl mit reichem Schnitzwerk stammen aus dem 15. Jahrhundert. Imponierend auch die Orgel aus dem Jahr 1714, die zu den ältesten in Deutschland zählt. Nach einem orientierenden Spaziergang mit unserem Reiseleiter haben Sie Gelegenheit zu einem individuellen Entdecken. Um einen schönen Blick auf die Stadt zu haben empfehlen wir Ihnen einen Spaziergang auf den Kalkberg. Ein leicht ansteigender kurzer Weg durch das Grüne belohnt oben mit einer Aussicht durch die Baumstämme auf die Dachlandschaften Lüneburgs. Attraktiv ist die große Auswahl an Gastronomie mit schönen Terrassen im Wasserviertel der Altstadt. Ihr nächstes Ziel ist ein ganz besonderer Kunstort. Auf einem 3 ha großen Heidegrundstück befindet sich mitten im Wald, ein einzigartiges Gesamtkunstwerk. Hier verwirklichten Johann Michael Bossard und seine Frau ihren Lebenstraum von einer Stätte, an der die verschiedenen Künste Architektur, Bildhauerei, Malerei, Kunstgewerbe und Gartenkunst zu einer Einheit verschmelzen. Ein Leben mit der Kunst in und mit der Natur. Dieses erlebenswerte Objekt blühender Fantasie besteht aus 5.000 Einzelobjekten. Eine eigenwillige Innen- und Außenarchitektur mit Skulpturen, Monumentalgemälden, Keramik und Mobiliar. Auch die ausgedehnte Gartenanlage mit Skulpturen und anderen gestalterischen Elementen gehört zum Gesamtkunstwerk.

Hotel am Schloss Ahrensburg•••, Ahrensburg

Das familiengeführte Haus liegt mitten im Herzen von Ahrensburg. Gegenüber finden Sie die Schlosskirche und in der Nähe das Wasserschloss.

Termine | Preise | Onlinebuchung

Mittsommer in Schleswig-Holstein
Mittsommer in Schleswig Holstein

5 Tage
ab 599,00 €

Buchungspaket
21.06. - 25.06.2020
5 Tage
Doppelzimmer, HP
599,00 €
21.06. - 25.06.2020
5 Tage
Einzelzimmer, HP
599,00 €
Maximalteilnehmerzahl für diese Reise: 20 Personen

Während der Reise werden alle Hygiene-Vorschriften des Robert-Koch-Instituts beachtet.

Mobilität: Die Reisen von KLUGES REISEN sind für Menschen mit eingeschränkter Mobilität und anderen Behinderungen oder Handicaps im Allgemeinen nicht geeignet. Abhängig von der konkreten Reise und nach individueller Vereinbarung ist eine Teilnahme ggf. möglich.