Merkliste
Reise merken
Deutschland

Jahreswechsel in der Lüneburger Heide

Hundertwasser, Heidebauern und größtes Heidegebiet Europas

Nächster Termin: 30.12. - 02.01.2019 (4 Tage)
  • Busfahrt mit Sitzplatzreservierung – Fahrplan A (siehe Seite 3)
  • 3 x Übernachtung/Frühstück im TRYP Celle Hotel
  • 3 x Abendessen im Hotel, davon 1 x Silvesterbuffet
  • Silvesterabend im Hotel mit Musik (DJ) und Tanz, 1 Glas Neujahrssekt, Mitternachtsimbiss
  • Stadtführung „Weg der Steine“ in Uelzen
  • Stadtführung in Celle
  • Besuch Winser Museumshof inkl. Führung
  • Kaffee und Buchweizentorte im historischen Café
  • Besuch Heidekastell Iserhatsche inkl. Führung
  • Geführte Rundfahrt Lüneburger Heide mit kleiner Wanderung am Wilseder Berg
  • Besuch Schloss Celle inkl. Eintritt und Führung
  • Freizeit in Uelzen, Celle und Hannover
  • Begleitung durch einen Reiseleiter von KLUGES REISEN
ab 539,00 € 4 Tage
Doppelzimmer, Frühstück
Jetzt Buchen

Jahreswechsel in der Lüneburger Heide

Hundertwasser, Heidebauern und größtes Heidegebiet Europas

Reiseart
Busreisen
Saison
Winter 2018/2019
Zielgebiet
Deutschland
Einleitung

Die Lüneburger Heide – ein Reiseziel mit vielen Gesichtern. Heide-, Moor- und Waldlandschaften prägen das Bild und das zu jeder Jahreszeit. Von unserem Standorthotel in der reizvollen Fachwerkstadt Celle unternehmen wir zum Jahreswechsel spannende Ausflüge in die Heideregion. Einem glücklichen Start in das neue Jahr 2019 steht somit nichts mehr im Wege. Auf Plattdeutsch sagen wir: Proost Niejohr!

Das alles erleben Sie:

1. Tag: Weg der Steine und einer der schönsten Bahnhöfe der Welt

Am Mittag erreichen Sie die alte Hansestadt Uelzen am östlichen Rand der Lüneburger Heide. Hier genießen Sie zunächst Ihre Freizeit im Zentrum. Anschließend werden Sie von Ihrer ortskundigen Gästeführung zu einem Spaziergang auf dem Weg der Steine eingeladen. Die bunt bemalten Felsbrocken von Dagmar Glemme stehen überall in der Innenstadt und strahlen eine intensive Lebensfreude aus, die gute Laune macht. Die Künstlerin, die ihre Schulzeit in Uelzen verbrachte, ließ sich bei der Gestaltung der Steine vom Schamanentum, von der Kunst der Indianer, von Sagen und Mythologien alter und fremder Völker inspirieren. Die Steine wiegen bis zu acht Tonnen – zum Vergleich: Elefanten sind zwischen zwei und fünf Tonnen schwer! Ihr Rundgang endet am Hundertwasser-Bahnhof, einer der schönsten Bahnhöfe der Welt. Im Zuge der Weltausstellung EXPO 2000 wurde der Bahnhof durch den österreichischen Ausnahmekünstler Friedensreich Hundertwasser umgestaltet. Auf den Dächern sprießen Sträucher; bunte Säulen, goldene Kugeln, und tanzende Fenster ziehen die Blicke auf sich. Im Inneren bezaubern phantasievolle Mosaike, schillernde Farben und die typisch abgerundeten Ecken – das perfekte Fotomotiv! Anschließend setzen Sie Ihre Fahrt fort und erreichen am frühen Abend die Fachwerkstadt Celle, die auch als südliches Tor zur Lüneburger Heide gilt. Gemeinsames Abendessen im Hotel.

2. Tag: Romantische Fachwerkstadt Celle und das Leben der Heidebauern im 17. bis 19. Jh.

Heute erwartet Sie eine spannende Stadtführung durch die Altstadt von Celle. Fast 500 aufwändig restaurierte und denkmalgeschützte Fachwerkhäuser bilden das größte geschlossene Ensemble Europas. Die Altstadt mit dem eindrucksvollen Schloss, das berühmte Hoppener Haus mit prächtigstem Fachwerk oder das Neue Rathaus, ein imposantes Backsteingebäude aus dem 19. Jh., das in früheren Zeiten als Heidekaserne gedient hat, sind nur einige der beeindruckenden Bauten. Als Residenzstadt der Herzöge weist Celle eine lange, bewegte Geschichte auf, die bereits vor 700 Jahren begann. Historie und Tradition verfolgen Sie auf Schritt und Tritt. Am Nachmittag führt die Fahrt in den nahegelegenen Heideort Winsen an der Aller. Er wird als einer der schönsten Erholungsorte in der Lüneburger Heide beschrieben. Hier gibt es Wälder, die bis an den Ortsrand reichen, Heideflächen, reizende verschlungene Bäche und Heidemoore. Auch Traditionen werden hier gepflegt. So feiern die Einheimischen, auch Heidjer genannt, ihr alljährliches Heideblütenfest, das einzige im Landkreis Celle. Wie lebte man früher in der Heide? Das erfahren Sie beim Besuch auf dem Winser Museumshof, eine typische bäuerliche Hofanlage des 17. bis 19. Jh. Das Freilichtmuseum besteht aus sechs historischen, original ausgestatteten Gebäuden, u.a. die Mehrzweckscheune, das Bauernhaus und der „Swienestall“ (Schweinestall). Im aus alten Materialien rekonstruierten Backhaus wird noch zweimal jährlich traditionell Brot und Butterkuchen gebacken. Im Kalandhof von 1781 befindet sich ein gemütliches Café, in dem Sie die traditionelle Buchweizentorte probieren, die in der Region sehr beliebt und bekannt ist. Anschließend geht es zurück zu Ihrem Hotel, wo Sie am Abend eine stimmungsvolle Silvesterfeier mit festlichem Buffet, Musik und Tanz erwartet.

3. Tag: Kurioses Heidekastell und Wanderung durch das größte Heidegebiet Europas

Nach einem bunten Silvesterabend starten wir heute zu einer gemütlichen Rundfahrt durch die eindrucksvolle Landschaft der Lüneburger Heide – das größte Heidegebiet Deutschlands. Zunächst besuchen Sie das Heidekastell Iserhatsche, einer der außergewöhnlichsten Bauten der Lüneburger Heide. Man könnte meinen, dass auch hier Hundertwasser seine künstlerischen Spuren hinterlassen hat. Bunt, verspielt und mit viel Phantasie wurde das sogenannte „Neuschwanstein des Nordens“ erschaffen, auch wenn dieser Vergleich die Realität etwas verniedlicht. Der Hausherr ließ seiner Kreativität freien Lauf und schuf aus der 100 Jahre alten Jagdvilla eine Mischung aus Barockschloss, Märchenpark und Geisterbahn zugleich. Während der Führung entdecken Sie u.a. einen Nachbau des Dianazimmers sowie des kaiserlichen Speisesaals aus dem Potsdamer Schloss Sanssouci. Im Landschaftspark mit Barockgarten steht ein Nachbau der Arche Noah. Kuriose Sammlungen wie 16.000 volle Bierflaschen aus aller Welt, eine viertel Millionen Zündholzschachteln oder auch die Phantasieburg Montagnetto mit ihrem Wasserfall sind weitere Höhepunkte dieser außergewöhnlichen Anlage. Anschließend geht es mit Ihrer ortskundigen Reiseleitung weiter ins tiefste Innere der Lüneburger Heide. Der Wilseder Berg ist das Zentrum der größten Heideflächen Europas und Mittelpunkt des Naturparks Lüneburger Heide. Um den Berg herum ist die Gegend nahezu autofrei, was uns dazu einlädt eine kleine bequeme Wanderung zu unternehmen. Von Ihrem Gästeführer erfahren Sie viel Interessantes über die Flora und Fauna dieser einzigartigen Kulturlandschaft. Gemeinsames Abendessen im Hotel.

4. Tag: Größtes Schloss der Heide und gemütliches Teestübchen der Künstler

Nach dem Frühstück besuchen Sie Schloss Celle, das zu den schönsten Schlössern der Welfen, einem der ältesten noch heute existierenden Fürstenhäuser, gehört. Im Jahre 1318 erstmals erwähnt, wurde die zunächst einfache mittelalterliche Burg im Laufe der Zeit zu einer prachtvollen Vierflügelanlage ausgebaut und ständig erweitert. Hier trifft Renaissance auf Barock. Neben dem Residenzmuseum beherbergt das Schloss das älteste, heute noch bespielte Barocktheater Europas sowie die Schlosskapelle mit vollständig erhaltener Renaissance- Ausstattung und einzigartigen Gemälden des berühmten Antwerpener Künstlers Marten de Vos. Während der Führung besuchen Sie auch die Staatsgemächer sowie die Schlossküche. Der „Königssaal“ lockt mit imposanten Bildern und ausgewählten Kostbarkeiten aus der Zeit des 18. und 19. Jh. Am Mittag führt die Fahrt in die niedersächsische Landeshauptstadt Hannover, wo Sie Ihre Freizeit in der Altstadt rund um die Marktkirche und dem Alten Rathaus genießen können. Hier können Sie noch einige schöne Fachwerkhäuser und idyllische Gassen mit einladenden Cafés und Boutiquen entdecken. Im Teestübchen am historischen Ballhofplatz können Sie aus über 40 erlesenen Teesorten wählen, die stilecht in einer Silberkanne mit Stövchen serviert werden. Dazu schmeckt köstlicher Apfel- oder Käsekuchen, der bereits Andy Warhol, Joseph Beuys und Karlheinz Böhm ins Schwärmen brachte. Nach diesem gemütlichen Zwischenstopp setzen Sie die Fahrt fort und erreichen die Heimat mit vielen neuen Impressionen.

TRYP Celle Hotel***, Celle

Dieses 3-Sterne-Hotel liegt ca. 2 km vom historischen Stadtzentrum entfernt. Die nächste Bushaltestelle befi ndet sich direkt vor dem Hotel und bietet regelmäßige Verbindungen ins Stadtzentrum von Celle. Die modernen Zimmer verfügen u. a. über Badezimmer mit Dusche, Haartrockner, TV. Sauna kostenlos nutzbar.

Termine | Preise | Onlinebuchung

Jahreswechsel in der Lüneburger Heide

4 Tage
ab 539,00 €

Buchungspaket
30.12. - 02.01.2019
4 Tage
Doppelzimmer, Frühstück
Belegung: 2 Erwachsene
539,00 €
30.12. - 02.01.2019
4 Tage
Einzelzimmer, Frühstück
Belegung: 1 Erwachsener
626,00 €