Merkliste
Reise merken
Italien

Glacier Express und Lago Maggiore

Mit Ortasee, Luganer See und Mailand

Nächster Termin: 30.06. - 07.07.2019 (8 Tage)
  • Busfahrt mit Sitzplatzreservierung – Fahrplan B (siehe Seite 3)
  • 1 x Übernachtung/Halbpension im Hotel•••, im Raum Feldkirch
  • 6 x Übernachtung/Halbpension im Hotel Europalace
  • Fahrt mit dem Glacier Express (2. Klasse) von Chur nach Brig inkl. Platzreservierung
  • Fahrt über den Simplonpass und Besuch der alten „Napoleon-Kaserne“ im Gondotal
  • Schiffsrundfahrt mit Besuch Isola Bella inkl. Eintritt Botanischer Garten, Fischerinsel und Felsenkloster Santa Catarina
  • Schifffahrt auf dem Ortasee zur Klosterinsel und nach San Giulio inkl. Führungen
  • Fahrt mit der Fähre von Intra nach Laveno
  • Ortsführung in Lugano
  • 4 x Tagesausflüge mit örtlicher, deutschsprachiger Reiseleitung
  • Besuch des Kolosses von Arona
  • Piemonteser Weinprobe inkl. Imbiss

ab 999,00 € 8 Tage
Doppelzimmer, Halbpension
Jetzt Buchen

Glacier Express und Lago Maggiore

Mit Ortasee, Luganer See und Mailand

Reiseart
Busreisen
Saison
Sommer 2019
Zielgebiet
Italien
Einleitung

Diese Reisekombination ist reich an Höhepunkten. Nach der Fahrt mit dem Glacier Express entdecken Sie viele Facetten der Oberitalienischen Seen mit mediterraner Vegetation, markanten Bergen und berühmten Inseln.

Das alles erleben Sie:

1. Tag: Mittelalterliches Feldkirch

Während der Fahrt genießen Sie die Landschaft der Schwäbischen Alb und des westlichen Allgäus und erreichen das erste Ziel Ihrer Reise – die Stadt Feldkirch, der historisch bedeutsamste Ort Vorarlbergs. Bei einem gemütlichen Spaziergang bewundern Sie das mittelalterliche Stadtbild mit seinen Gassen, Laubengängen, Patrizierhäusern und wuchtigen Stadttürmen. Übernachtung im Raum Feldkirch.

2. Tag: Mit dem Glacier Express quer durch die Schweizer Alpen – über den Simplonpass an den Lago Maggiore

Nach dem Frühstück fahren Sie vorbei an Liechtenstein mit seinem imposanten Fürstenschloss und erreichen Chur. Die älteste Stadt der Schweiz ist Ihr Ausgangspunkt zu einer der schönsten Bahnstrecken der Welt. Mit dem legendären Glacier Express durchqueren Sie grandiose Hochgebirgslandschaft en und staunen über die Ingenieurleistungen der Erbauer, die 291 Brücken und 91 Tunnel errichtet haben. Durch die Schlucht des Vorderrheins, auch „Grand Canyon der Schweiz“ genannt, erreicht der Zug durch die Glarner Alpen den Oberalppass (2044 m). Durch die abenteuerliche Schöllenenschlucht geht es ins Tal der Rhone und ins Wallis nach Brig. Die kleine Stadt liegt am Schnittpunkt verschiedener Alpenpässe und war bedeutender Handelsort. Sie steigen vom Zug in unseren Bus und können sich schon auf den nächsten landschaftlichen Höhepunkt des Tages freuen. Der Simplonpass verbindet das Wallis mit Oberitalien. Die heutige Straße folgt zu großen Teilen der Trasse, die Napoleon Bonaparte 1805 anlegen ließ. Mit immer wieder wechselnden, imposanten Panoramen erreichen Sie die Passhöhe (2005 m) mit dem berühmten Simplon-Hospiz, einer Schutzhütte für Bergsteiger, die von den Augustinern vom Großen Sankt Bernhard seit 1825 bewirtschaftet wird. Das Bergdorf Simplon liegt südlich des Passes in grünen Wiesenmatten und wird von Bergriesen umgeben. Die Straße windet sich hinunter durch die wilde Gondoschlucht, wo Sie die „alte Kaserne“ erreichen. Das von Napoleon errichtete Gebäude ist heute ein Museum und informiert über den Bau dieser Straße. In der schmalen Schlucht hat man eindrucksvolle Fotomotive. Über Domodossola erreichen Sie den Lago Maggiore. Genießen Sie nach dem Abendessen im Hotel einen Spaziergang entlang der herrlichen Seepromenade.

3. Tag: Trauminseln im See und das Felsenkloster

Sie erreichen den berühmten Ort Stresa. Im 19. Jh. war der Ort eine der elegantesten Kurstädte Italiens, wo sich der europäische Hochadel und bekannte Künstler wie Ernest Hemingway und Richard Wagner ein Stelldichein gaben. Noch heute atmet der Ort mit der palmenreichen Promenade und den prunkvollen Hotelfassaden die Atmosphäre dieser Zeit. Mit dem Privatboot fahren Sie zur weltbekannten Isola Bella. Hier präsentiert sich auf zehn Terrassen der schönste Barockgarten Europas, ein Meisterwerk italienischer Gartenbaukunst. Einen besonderen Ausdruck verleihen diesem paradiesischen Ort die Statuen, Türme und Arkaden, die die traumhafte Blütenvielfalt noch unterstreichen. Weiße Pfauen stolzieren durch die Anlage. Ein Rundgang durch den eindrucksvollen Palast macht Sie mit dem üppigen und feudalen Lebensstil des Adels bekannt. Nach der Besichtigung bringt Sie unser Boot weiter auf die benachbarte Fischerinsel. Im idyllischen Fischerdorf wohnen nur 50 Einwohner. Genießen Sie anschließend die Fahrt mit unserem Boot zur östlichen Seeseite. Schon von weitem fällt das in einer steilen Felswand gebaute Felsenkloster Santa Catarina ins Auge. Die kleine Kirche wurde aus drei Kapellen mit unterschiedlichen Baustilen zusammengefasst. In der mystischen Umgebung können Sie restaurierte Fresken aus dem 14. Jh. bestaunen. Mit dem Aufzug (Gebühr) erreicht man den Klosterladen mit duftendem Kräutergarten. Anschließend geht es mit dem Bus zurück nach Stresa, wo Sie Ihre Freizeit genießen können. Rückfahrt nach Pallanza.

4. Tag: Ihr freier Tag am See oder Ausflug nach Mailand (fakultativ € 39,-)

Genießen Sie den Tag am See und unternehmen Sie vielleicht einen Spaziergang zu den Botanischen Gärten Villa Taranto. Oder Sie begleiten uns zur Modemetropole Mailand. Mit einem ortskundigen Stadtführer werden Sie die Höhepunkte der lombardischen Hauptstadt erleben. Der imposante Dom mit dem zweitgrößten Kirchenraum Italiens überwältigt schon von außen durch die filigrane Fassade mit den 3400 Skulpturen und Spitztürmchen. Am Domplatz befindet sich auch eine der elegantesten Einkaufspassagen der Welt, die mit gewaltigen Glaskuppeln, kunstvollen Intarsienfußböden und eleganten Läden internationaler Modemarken beeindruckt. Hier wurde von der Familie Campari zum ersten Mal der Bitterlikör ausgeschenkt. Wenige Schritte weiter stehen Sie vor einem der berühmtesten Opernhäuser der Welt, der Scala. Nach der Führung haben Sie Zeit für eigene Erkundungen. Tipps erhalten Sie von der Reiseleitung. Am Nachmittag Rückfahrt nach Pallanza.

5. Tag: Perlen rund um den Ortasee

Mit dem Ortasee erkunden Sie heute ein weiteres Kleinod der Oberitalienischen Seen. Von Pella fahren Sie mit dem Schiff zur Isola San Giulio. Auf dem „Weg der Stille“ durchstreifen Sie das pittoreske Inseldorf mit seinen verträumten Gassen, dem Nonnenkloster und der Basilika. Anschließend kurze Überfahrt zum Dorf San Giulio. Die romantische Piazza am See bietet von den Restaurant-Terrassen herrliche Ausblicke auf die Insel. In den verwinkelten Altstadtgassen mit Kieselsteinpflaster entdecken Sie Renaissancepaläste und barocke Patrizierhäuser. Ein besonderes Erlebnis ist der Besuch des Heiligen Berges (UNESCO-Weltkulturerbe). Über einen ansteigenden Pilgerweg mit weiten Aussichten auf den See können Sie den Sacro Monte erreichen. Unter schattigen Bäumen und weitläufigen Parkanlagen wurde hier im 17. Jh. ein weitläufiger Komplex von 20 Kapellen mit eindrucksvollen Skulpturengruppen errichtet, die das Leben und Wirken des Franz von Assisi thematisieren. Am Nachmittag Rückfahrt nach Pallanza.

6. Tag: Luganer See und Lugano

Die landschaft liche Schönheit des Lago Maggiore erleben Sie heute auf der Fährfahrt von Intra zum gegenüberliegenden Seeufer. Durch das grüne Cuvia-Tal fahren Sie dann zum Luganer See mit seinen fjordartig schmalen Armen und den steil aufragenden Bergen. Ihr Ziel ist die größte Stadt des Tessins, Lugano. Die Lage der Stadt am See, zwischen zwei fast tropisch bewachsenen zuckerhutartigen Kegelbergen, ist einzigartig. Von der langgezogenen Seepromenade sind es nur ein paar Schritte zur gepflegten Altstadt, die Sie mit unserer Reiseleiterin erkunden werden. Neben repräsentativen Palazzi rund um die Piazza della Riforma fallen viele Geschäfte mit Luxusmarken auf. Äußerst lohnenswert ist ein Spaziergang durch die Gartenanlagen des Lidos am Seeufer. Rückfahrt nach Pallanza.

7. Tag: Der Koloss von Arona und Wein aus dem Piemont

Auf dem Weg zum südlichen Lago Maggiore geht es hinauf zum Koloss von Arona. In prächtiger Aussichtslage hat man hier zum Andenken an den Kardinal Carlo Borromeo im 17. Jh. eine mächtige, 23 m hohe Kupferstatue errichtet. Man überblickt von hier die gesamte südliche Seebucht bis zur Burg von Angera. Arona ist der Geburtsort des Carlo Borromeo und präsentiert sich in herrlicher Lage am See. Die kleine Altstadt ist noch unverfälscht und die Promenade lädt zum Schlendern ein. Probieren Sie die kleinen Mandelmakronen „Amaretti dal San Carlo“, die hier erfunden wurden und weicher sind als die üblichen. Nach der Mittagspause fahren Sie zu einem Winzer im hügeligen Hinterland des Sees, wo Sie einige der hiesigen Tropfen verkosten. Rückfahrt nach Pallanza.

8. Tag: Rückfahrt über Locarno und den Vierwaldstättersee

Zum Abschluss der Reise führt die Route entlang des nördlichen Seeufers über Cannobio und Locarno und durch die Tessiner und Urner Alpen zum Vierwaldstättersee. Über Basel geht es in die Heimat.

Hotel Europalace•••, Verbania

In idealer Lage im Seeort Pallanza. Zur Seepromenade mit grüner Vegetation sind es nur 20 m über die Seestraße; zur Schiffabfahrt nur 100 m. Das gepflegte Zentrum mit vielen Geschäften, Gastronomie und dem Rathaus erreichen Sie in drei Gehminuten. Das familiär geführte Mittelklassehotel besticht durch seine perfekte Lage. Die Zimmer sind großzügig eingerichtet und verfügen u. a. über Badewanne mit Handbrause, WC, TV. Neben einem gemütlichen Restaurant gibt es auch eine kleine Bar.

Termine | Preise | Onlinebuchung

Glacier Express und Lago Maggiore

8 Tage
ab 999,00 €

Buchungspaket
30.06. - 07.07.2019
8 Tage
Doppelzimmer, Halbpension
Belegung: 2 Erwachsene
999,00 €
30.06. - 07.07.2019
8 Tage
Einzelzimmer, Halbpension
Belegung: 1 Erwachsener
1194,00 €

Weitere Leistungen

Preis pro Person
Ausflug nach Mailand inkl. Stadtführung (ca. 3 Std.) und Freizeit
39,00 €
Zusatzleistungen können im weiteren Buchungsverlauf ausgewählt werden.
Die Bettensteuer in Höhe von gesamt 7,- EUR p.P. muss vor Ort bezahlt werden.

Mindestteilnehmerzahl für diese Reise: 22 Personen

Mobilität: Die Reisen von KLUGES REISEN sind für Menschen mit eingeschränkter Mobilität und anderen Behinderungen oder Handicaps im Allgemeinen nicht geeignet. Abhängig von der konkreten Reise und nach individueller Vereinbarung ist eine Teilnahme ggf. möglich.